Polit-Beben in Liechtenstein

Herbe Verluste für Regierende – Protest­partei „DU“ triumphiert.

vaduz. Die Parlamentswahl in Liechtenstein hat der Partei von Regierungschef Klaus Tschütscher – der „Vaterländischen Union“ (VU) – am Sonntag eine Erdrutschniederlage beschert. Sie büßte nicht weniger als fünf Parlamentssitze ein. Die „Fortschrittliche Bürgerpartei“ (FBP) kam auf 40 Prozent der Sti

zum Artikel: Kleines politisches Beben erschüttert Liechtenstein
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.