Millionenbetrug für FC Koblach

Innsbruck. Am Mittwoch muss sich ein Vermögensberater aus Vorarlberg wegen schweren Betrugs, Veruntreuung und Untreue am Innsbrucker Landesgericht verantworten. Der 57-Jährige brachte AWD-Anleger um 2,9 Millionen Euro. 1,5 Millionen sollen in seinen Fußballverein geflossen sein. /B1

zum Artikel: Millionenbetrug für den Verein
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.