Alternative für Tunnel möglich

Seit Mai 2011 ist das Rappenloch gesperrt. Foto: VN/Paulitsch
Seit Mai 2011 ist das Rappenloch gesperrt. Foto: VN/Paulitsch

Dornbirn. Seit Mai 2011 ist das Rappenloch in Dornbirn verschüttet. Pläne, das beliebte Ausflugsziel Anfang 2013 wieder zu öffnen, könnten nun ins Wanken geraten. Denn der geplante 170 Meter lange Tunnel als Kernstück des neuen Schluchtenwegs ist möglicherweise in der geplanten Form nicht umsetzbar.

zum Artikel: Beim Tunnel für den Rappenlochweg werden jetzt Alternativen geprüft
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.