Vielen Frauen fehlt die Chance auf Vollzeit-Job

von Tobias Hämmerle

Mangelhafte Kinderbetreuung in Vorarlberg: Interessenvertreter fordern Ausbau.

schwarzach. Mehr als die Hälfte aller erwerbstätigen Frauen in Vorarlberg stehen in einem atypischen Arbeitsverhältnis, sprich arbeiten Teilzeit, geringfügig, in Leiharbeit oder mit einem freien Dienstvertrag. Dies kann zum finanziellen Bumerang werden, warnt Rainer Keckeis von der Vorarlberger Arbe

zum Artikel: Soziale Probleme durch Teilzeitarbeit
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.