Beschneidung laut Karl eindeutig geregelt

Wien. Justizministerin Bea­trix Karl (ÖVP) kann die aktuelle Diskussion über religiös motivierte Beschneidungen nicht verstehen: Es gebe „keinen Handlungsbedarf“, sagte sie gestern in Wien. In Österreich sei Beschneidung kein strafrechtlicher Tatbestand. Außerdem müsse die Religionsfreiheit berücksi

zum Artikel: Kirchen um Religionsfreiheit besorgt
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.