Austrias neuer Spielmacher wäre beinahe im Rheindorf gelandet

Statt für den SCR Altach „geigt“ Stefano Surdanovic (l.) in Grün-Weiß. gepa

Statt für den SCR Altach „geigt“ Stefano Surdanovic (l.) in Grün-Weiß. gepa

Stefano Surdanovic verhandelte im Sommer mit dem SCR Altach.

Lustenau Die Unberechenbarkeit des Fußballs zeigt sich am Beispiel von Stefano Surdanovic geradezu perfekt. Der 23-jährige offensive Mittelfeldspieler, der seit seiner Ankunft bei der Lustenauer Austria im Juli sofort performte und zum neuen Spielgestalter mutierte, hätte kurz zuvor beinahe einen Ve

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.