Rothosen hoffen auf den Trainereffekt

Soll heute die Defensive des FC Dornbirn stabilisieren: Noah Awassi. gepa

Soll heute die Defensive des FC Dornbirn stabilisieren: Noah Awassi. gepa

Dornbirn Im ersten Match nach der Trennung von Trainer Muhammet Akagündüz will der FC Dornbirn unter Interimstrainer Klaus Stocker endlich wieder in die Erfolgsspur zurückfinden. Fünf Spiele in Folge mussten die Rothosen als Verlierer vom Platz gehen, der letzte Sieg gelang am 12. März mit 2:1 gegen

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.