„Wir können den Hass nicht siegen lassen“

Rassistische Vorfälle wie beim deutschen Drittliga-Spiel zwischen Osnabrück und Duisburg gab es im Fußball öfter. Ein Überblick.

Berlin Es war eine einmalige Situation im deutschen Profifußball. Nach einer rassistischen Beleidung des Onsabrücker Stürmers Aaron Opoku von der Tribüne aus entschied der Schiedsrichter, das Spiel erst zu unter- und dann abzubrechen. Das richtige Zeichen, wie viele meinen. Rassismus kommt in den St

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.