Saltos mit Folgen

Rehabilitation statt schneller Schwünge: Lukas Feurstein muss nach einem Sturz eine Pause bis ins neue Jahr einlegen. gepa

Rehabilitation statt schneller Schwünge: Lukas Feurstein muss nach einem Sturz eine Pause bis ins neue Jahr einlegen. gepa

Lukas Feurstein muss wegen einer Knieverletzung pausieren.

Mellau Es war Glück im Unglück für Lukas Feurstein. Der 20-jährige Skirennläufer aus Mellau zog sich bei einem kapitalen Sturz im ersten Lauf des Europacup-Riesentorlaufs in Zinal eine Schienbeinkopfprellung zu, der Bandapparat wurde aber nicht in Mitleidenschaft gezogen. Feurstein muss zwischen vie

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.