Katar und die prekäre Menschenrechtslage

Selbst Amnesty International ein Jahr vor der WM gegen Boykott.

Doha Brutale Arbeitsbedingungen, Gefängnisstrafen für Homosexuelle, Folter für Aktivisten – ein Jahr vor Beginn der Fußball-WM in Katar (21. November bis 18. Dezember) nimmt die Kritik an der ultrakonservativen muslimischen Monarchie wegen der prekären Menschenrechtslage wieder zu. Amnesty Internati

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.