Hirschbühls Sieg schmeckt Schweizern nicht

Boulevardblatt kann dem Parallelformat nicht viel abgewinnen.

lech/Zürs Keiner der fünf Schweizer Skiherren – Gino Caviezel, Cedric Noger, Daniele Sette, Marco Reymond, Livio Simonet, Thomas Tumler – schaffte es beim Parallel-Weltcup in der Flexenarena ins Finale. Und, im Gegensatz etwa zu Alexis Pinturault – er schied nach schnellem Qualifikationslauf im erst

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.