Der Riesentorlauf soll kein Sorgenkind mehr sein

Der Riesentorlauf in Sölden vor einem Jahr war für den ÖSV zum Vergessen. Stefan Brennsteiner landete als Bester auf Rang 17. gepa

Der Riesentorlauf in Sölden vor einem Jahr war für den ÖSV zum Vergessen. Stefan Brennsteiner landete als Bester auf Rang 17. gepa

ÖSV-Herrenchef Puelacher ist mit der Entwicklung zufrieden.

Sölden Es wurde der richtige Weg eingeschlagen. Zumindest aus der Sicht von Österreichs Männer-Rennsportleiter Andreas Puelacher. Der alpine Ski-Weltcup weist eine ausgeglichene Anzahl an Technik- und Speed-Rennen auf. Den Speed-Assen Vincent Kriechmayr und Matthias Mayer eröffnet sich neben Technik

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.