„Eine WM zu Hause ist ein Wahnsinn“

von Heimo Kofler
Vorfreude auf die Freestyle- und Snowboard-WM im Montafon: VSV-Präsident Walter Hlebayna, Schruns-Bürgermeister Jürgen Kuster, Sport-Landesrätin Martin Rüscher, Snowboard-Ass Alessandro Hämmerle, Roman Kuss (ÖSV), Skiklub-Montafon-Chef Thomas Amann, WM-Generalsekretär Christian Speckle und Geschäftsführer Manuel Bitschnau. gepa

Vorfreude auf die Freestyle- und Snowboard-WM im Montafon: VSV-Präsident Walter Hlebayna, Schruns-Bürgermeister Jürgen Kuster, Sport-Landesrätin Martin Rüscher, Snowboard-Ass Alessandro Hämmerle, Roman Kuss (ÖSV), Skiklub-Montafon-Chef Thomas Amann, WM-Generalsekretär Christian Speckle und Geschäftsführer Manuel Bitschnau. gepa

Alessandro Hämmerle freut sich auf die Snowboard-Titelkämpfe 2027 im Montafon.

schruns Das Montafon wird 2027 Schauplatz der Freestyle Ski- und Snowboard-Weltmeisterschaft. Der Österreichische Skiverband deponierte vergangene Woche die Bewerbung beim Internationalen Skiverband. Und da das Montafon der einzige Bewerber ist, wird Vorarlbergs südliche Talschaft beim Kongress in P

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.