Junger Drohnenpilot sorgt für Mitleid

Chisinau Teamchef Franco Foda hat Mitleid mit den Buben geäußert, der mit seiner Spielzeug-Drohne für einen um 30 Minuten verzögerten Beginn des WM-Qualifikationsspiels in der Republik Moldau (2:0) gesorgt hat. „Es war ein kleiner Junge. Als wir in die Kabine gegangen sind, haben wir ihn gesehen“, s

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.