Stürmischer Krimi um Platz zwei

Sie sorgten mit ihren beiden Treffern für den SK Sturm Graz für die Spielentscheidung: Ivan Ljubic (l.) und Andreas Kuen. GEPA

Sie sorgten mit ihren beiden Treffern für den SK Sturm Graz für die Spielentscheidung: Ivan Ljubic (l.) und Andreas Kuen. GEPA

Gegen den SK Rapid feiert Sturm Graz einen sensationellen 4:1-Heimerfolg.

Graz Der Kampf um Rang zwei – und damit um einen Platz in der Champions League-Qualifikation – in der Fußball-Bundesliga wird zum Last-Minute-Krimi. Rapid kassierte in der 31. Runde bei Sturm Graz nach einer 1:0-Führung noch eine klare 1:4-Niederlage und liegt damit nur noch aufgrund des besseren To

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.