Eintrachts Einbruch auf der Zielgeraden

Adi Hütter war nach der 3:4-Niederlage auf Schalke schwer geknickt. apa

Adi Hütter war nach der 3:4-Niederlage auf Schalke schwer geknickt. apa

Gelsenkirchen Eintracht Frankfurt kann nach zwischenzeitlichen sieben Punkten Vorsprung auf Dortmund den Kampf um Rang vier der deutschen Bundesliga ad acta legen. Durch den 3:1-Sieg von Dortmund bei FSV Mainz sind die Borussen am letzten Spieltag nicht mehr einzuholen. Im Team von Trainer Adi Hütte

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.