Ein Australier stach aus der Masse hervor

Matthias Brändle ganz vorne in der von Regen und Kälte geprägten 6. Etappe, die er im Tagebuch für die VN beschrieben hat. AFP

Matthias Brändle ganz vorne in der von Regen und Kälte geprägten 6. Etappe, die er im Tagebuch für die VN beschrieben hat. AFP

Caleb Ewan gewinnt Massensprint der 7. Etappe beim Giro d‘ Italia.

Termoli Der Australier Caleb Ewan hat auf der 7. Etappe seinen zweiten Tagessieg im 104. Giro d‘Italia gefeiert. Der 26-Jährige aus dem Lotto-Team setzte sich nach 178 km von Notaresco nach Termoli im Massensprint vor dem Italiener Davide Cimolai sicher durch. Zuvor hatte er auf dem 5. Abschnitt tri

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.