Als Zeitschnellster für 33 Minuten am Hotseat

Matthias Brändle nach erstem Giro-Wochenende Neunter.

Novara Die erste von zwei Massenankünften zum Auftakt des Giro d‘Italia brachte für den Vorarlberger Matthias Brändle keine Veränderung in der Gesamtwertung. Der 31-Jährige, der im Zeitfahren auf Platz neun gefahren war, kam auf der zweiten Etappe mit dem Hauptfeld ins Ziel. Damit bleibt er weiter b

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.