Spannung, Tempo und Favoritensieg

Die Zielankunft nach mehr als 160 anstrengenden Straßenkilometern: Sieger Mick van Dijke aus den Niederlanden reißt die Arme schon kurz vor der Ziellinie in die Höhe. VN-Stiplovsek

Die Zielankunft nach mehr als 160 anstrengenden Straßenkilometern: Sieger Mick van Dijke aus den Niederlanden reißt die Arme schon kurz vor der Ziellinie in die Höhe. VN-Stiplovsek

Der Niederländer Mick van Dijke (21) vom Jumbo-Visma-Team feiert Sieg beim Rad-GP in Nenzing.

Nenzing Eine Verneigung vor den Veranstaltern des heimischen Radklassikers „GP von Vorarlberg“. Denn eine derartig hochkarätige Besetzung wie am 1. Mai 2021 hatte die gesamte Rad-Bundesliga in den letzten Jahren noch nie zu Gast. Und die 200 Starter aus 14 Nationen haben gehalten, was angekündigt wa

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.