„Zämmo“ zur Lizenz für die Lustenauer Austria

Lustenaus Bürgermeister Kurt Fischer (r.) und Austria-Vorstandssprecher Bernd Bösch anlässlich dessen Wahl im Februar 2019. Rauch

Lustenaus Bürgermeister Kurt Fischer (r.) und Austria-Vorstandssprecher Bernd Bösch anlässlich dessen Wahl im Februar 2019. Rauch

Von Land und Gemeinde kommen je 100.000 Euro für den Weiterbestand des Profiklubs.

Lustenau Und plötzlich ist alles sehr schnell gegangen: Am späten Nachmittag des 22. April 2021 haben das Land Vorarlberg und die Gemeinde Lustenau den Fußballtraditionsklub Austria Lustenau, beim Ansinnen die Lizenz über den Weg zum Protestkomitee zu erhalten, nicht im Regen stehen gelassen. Denn d

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.