Formel-1-Kalender verträgt mehr

Stefano Domenicali hofft auf die Rückkehr der Fans auf die Formel-1-Schauplätze. ap

Stefano Domenicali hofft auf die Rückkehr der Fans auf die Formel-1-Schauplätze. ap

Schwieriger Spagat zwischen Klassikern und neuen Rennen.

Imola Die Formel 1 ist durchaus in der Lage, ihren in diesem Jahr auf die Rekordzahl von 23 Rennen erweiterten Kalender noch weiter aufzublähen. „Technisch betrachtet können wir mehr als diese 23 Grand Prix veranstalten“, sagte Formel-1-Boss Stefano Domenicali. Er würde es allerdings vorziehen, „wen

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.