Feurstein zwei Mal knapp am Siegerpodest vorbei

Lukas Feurstein wurde ÖM-Achter im Super-G und im FIS-Rennen Vierter. GEPA

Lukas Feurstein wurde ÖM-Achter im Super-G und im FIS-Rennen Vierter. GEPA

Tulfes Nach der Goldenen im Riesentorlauf und Silber im Super-G bei der Junioren-Ski-WM in Bansko und seinem starken 19. Rang bei seiner Weltcuppremiere beim Finalevent in Lenzerheide blieb Lukas Feurstein zum Auftakt der österreichischen Staatsmeisterschaft der Alpinen in Tulfes im Super-G der Spru

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.