Mit Traumlauf zu Platz zwei

Konzentriert und voll auf Zug, im zweiten Durchgang fuhr Katharina Liensberger die Bestzeit bei der Slalom-Show in Flachau. ???

Konzentriert und voll auf Zug, im zweiten Durchgang fuhr Katharina Liensberger die Bestzeit bei der Slalom-Show in Flachau. ???

Katharina Liensberger beim Slalom in Flachau nur von Mikaela Shiffrin geschlagen.

Flachau Fünfter Slalom, fünftes Podium, allein für den Platz ganz oben auf dem Stockerl muss sich Katharina Liensberger noch etwas in Geduld üben. Doch der zweite Platz in Flachau – der dritte in Folge nach Semmering und Zagreb – zeigte einmal mehr, dass die 23-Jährige ihren Platz im Konzert der Großen gefunden hat. Am Ende fehlten gerade einmal 19 Hundertstel auf Siegerin Mikaela Shiffrin. Dabei war Liensberger nach Platz vier im ersten Durchgang im zweiten ein echter Traumlauf gelungen, wenngleich die 23-Jährige bei sich weiter Verbesserungspotenzial ortet. „Vom Start heraus ist noch etwas möglich. Da kann ich noch mehr pushen.“ Ansonsten aber war die Göfnerin „megahappy“ und einfach nur „glücklich“ in der Flachau zu fahren.

Etwas Geduld ist noch gefragt

Es habe sich richtig gut angefühlt, sagte Liensberger im Ziel über ihren zweiten Lauf. Der Vorarlbergerin gelang es so richtig, einen guten Zug aufzubauen und so die Schwünge auch zu genießen. Als dann am Ende der Slalomshow mit Shiffrin doch eine Läuferin schneller war, gab es Lob von Liensberger für die US-Amerikanerin. „Ich gratuliere der Mikaela, was die heruntergezaubert hat, war phänomenal.“

Beeindruckend aber auch die Konstanz von Liensberger im bisherigen Slalomwinter. „Schön für mich zu sehen, dass das Skifahren passt. Ich habe schnelle Schwünge, auf denen ich aufbauen kann.“ Das ist wichtig für die ehrgeizige Athletin, die es liebt, sich am Limit zu bewegen. „Genau da will ich hin.“

Österreich wartet somit weiter auf den ersten Slalom-Sieg bei den Damen im Ski-Weltcup seit mehr als sechs Jahren. Verhindert wurde ein möglicher Triumph von Shiffrin, die ihren ersten Slalom-Sieg seit mehr als einem Jahr schaffte – am 29. Dezember 2019 hatte sie in Lienz gewonnen. Für die 25-Jährige aus Colorado war es der 68. Weltcup-Sieg und der 100. Weltcup-Podestplatz. In Flachau war es ihr vierter Erfolg. „Ich habe mich einfach lebendig gefühlt. Ich habe attackiert. Ich wünschte, ich könnte das erklären“, meinte Shiffrin, die ihre Halbzeit-Führung mit der zweitbesten Laufzeit im Finale erfolgreich verteidigte. „Das war vielleicht das beste Slalom-Fahren, das ich in einem Rennen je zeigen konnte.“

Für die zweite Vorarlbergerin in Flachau endete der letzte Torlauf vor der Weltmeisterschaft in Cortina d‘Ampezzo aus im ersten Durchgang. Die 19-jährige Lecherin Magdalena Egger schied in ihrem fünften Weltcuprennen aus.

„Der Schnee war aggressiv, da war es wichtig, mit Gefühl Ski zu fahren.“

SKI ALPIN

Weltcup-Torlauf der Damen in Flachau

 1. Mikaela Shiffrin (USA) 1:47,92 Min. 54,04 53,88

2. Katharina Liensberger (AUT) 1:48,11 +0,19 54,37 53,74

 3. Wendy Holdener (SUI) 1:48,35 +0,43 54,12 54,23

 4. Petra Vlhova (SVK) 1:48,54 +0,62 54,18 54,36

 5. Michelle Gisin (SUI) 1:49,44 +1,52 55,13 54,31

 6. Camille Rast (SUI) 1:50,47 +2,55 55,97 54,50

7. Chiara Mair (AUT) 1:50,49 +2,57 55,50 54,99

 8. Laurence St-Germain (CAN) 1:50,70 +2,78 55,69 55,01

 9. Paula Moltzan (USA) 1:50,71 +2,79 55,92 54,79

10. Katharina Truppe (AUT) 1:50,77 +2,85 55,59 55,18

11. Lena Dürr (GER) 1:50,83 +2,91 55,92 54,91

12. Katharina Huber (AUT) 1:50,87 +2,95 55,71 55,16

13. Melanie Meillard (SUI) 1:50,93 +3,01 56,80 54,13

14. Sara Hector (SWE) 1:50,99 +3,07 56,53 54,46

15. Maria Therese Tviberg (NOR) 1:51,22 +3,30 56,53 54,69

16. Kristin Lysdahl (NOR) 1:51,26 +3,34 55,46 55,80

17. Martina Dubovska (CZE) 1:51,29 +3,37 56,04 55,25

18. Ana Bucik (SLO) 1:51,46 +3,54 56,63 54,83

19. Emelie Wikström (SWE) 1:51,58 +3,66 56,48 55,10

20. Kaja Norbye (NOR) 1:51,63 +3,71 56,86 54,77

21. Leona Popovic (CRO) 1:51,74 +3,82 56,57 55,17

   Elsa Fermbäck (SWE) 1:51,74 +3,82 56,75 54,99

Ausgeschieden im 1. Durchgang u. a.: Magdalena Egger (AUT)

Ausgeschieden im 2. Durchgang: Irene Curtoni (ITA)

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.