Kommentar

jochen dünser

Mit Spaß und Spirit

Die 27. Handball-WM der Männer ist in der 83-jährigen Geschichte ein Novum: Erstmals werden 32 Teams, acht mehr als zuvor, ab heute bis zum 31. Jänner um den Titel, die Medaillen und Platzierungen kämpfen. Die erste XXL-WM findet zum zweiten Mal nach 1999 in Ägypten statt und zum dritten Mal auf dem afrikanischen Kontinent.

Österreichs gegenüber den letzten Jahren durch die verletzungsbedingten Ausfälle von Leistungsträgern wie Nikola Bilyk und Janko Bozovic verjüngtes Team geht mit einem klaren Ziel in die achte Endrunde seit 2010: Nach den Glücksgefühlen bei der Heim-EURO im Jänner 2020 und dem historischen achten Endrang, der besten Platzierung in der Geschichte, will die Equipe von Teamchef Ales Pajovic ihren Status als erfolgreichste Mannschaftssportart in Österreich bestätigen. Nach den Rängen 18 (2011), 13 (2015) und 19 (2019) soll bei der vierten Endrunde erstmals den Einzug ins die Hauptrunde realisiert werden.

Trotz Coronawirbel bei einigen Nationen unmittelbar vor Beginn, einem wochenlangen eintönigen Aufenthalt in der Isolation zwischen Hotel, Trainings- und Wettkampfstätte und keinen Zuschauern auf den Rängen, soll die ÖHB-Auswahl auf dem Parkett die Magic Moments der EURO 2020 neu entfachten. Mit Spaß und Spirit sollen Robert Weber und Teamkollegen zum wiederholten Mal in den letzten elf Jahren das nächste Erfolgskapitel in der rot-weiß-roten Sportgeschichte schreiben.

Jochen Dünser

jochen.duenser@vn.at

05572 501-221

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.