EHC und VEU mit Erfolgen

Lustenau siegte 7:3 gegen Kitzbühel, Feldkirch gewann 4:3 n.V. gegen Salzburg.

Feldkirch, Lustenau Vor zwei Wochen fegten die Lustenauer die Kitzbüheler mit 9:0 vom Tiroler Eis, auch gestern Abend war es am Ende mit 7:3 eine klare Angelegenheit. Zu Beginn der Partie schaute alles danach aus, als würden Wilfan und Co. dort weitermachen, wo sie beim letzten Aufeinandertreffen aufgehört hatten. Die Eislöwen hatten alles unter Kontrolle und gingen durch Chris D‘Alvise schnell in Führung. Doch so stark die Gastgeber angefangen hatten, so stark ließen sie nach dem 1:0 nach. Mit einem Doppelschlag konnten die Gamsstädter das Spiel zwischenzeitlich sogar drehen. Mit einem 2:2 ging es in die erste Pause. Ein ähnliches Bild zeigte sich im zweiten Drittel. Die in allen Formationen besser besetzten Lustenauer legten zwei Tore vor, Kitzbühel blieb aber im Spiel, scheiterte jedoch an der schlechten Chancenverwertung. Im letzten Abschnitt kam nur kurz Spannung auf, nach dem schnellen Anschlusstreffer der Tiroler, machte der EHC endgültig ernst und stellte nur 28 Sekunden später durch Martin Grabher Meier wieder den Zwei-Tore-Vorsprung her. Es dauerte allerdings bis zur 57. Minute, ehe wieder Grabher Meier für die endgültige Entscheidung sorgte. Der EHC präsentiert sich weiter als kompakte Einheit, Neuzugang Arturs Ozolins konnte auch im dritten Spiel nicht glänzen, Kapitän Maximilian Wilfan war Vorbereiter von fünf Lustenauer Treffern. Es war der vierte Sieg in Folge für das Team von Mike Flanagan.

Starke Torhüter

Es war der Abend der Torhüter beim Duell zwischen der VEU Feldkirch und den Salzburg Juniors. Alex Caffi und Florian Bugl, der bei der Junioren-WM in Edmonton drei Mal für Deutschland im Einsatz war, verhinderten frühe Entscheidungen. Auf Seiten der Feldkircher brachte sich beim 4:3 nach Verlängerung Jakob Stukel mit zwei Treffern und einer Vorlage ein. Den überwiegend ausgeglichenen Spielverlauf unterstreichen auch die Drittelergebnisse von jeweils 1:1. Feldkirch führte nach einem Überzahltor von Yannik Lebeda in Minute 47 mit 3:2, Manu Alberg glückte aber nochmals der Ausgleich. In der Overtime war die Equipe von Michael Lampert am Drücker, Stukel erarbeitete sich mit seinem zweiten Treffer den Sieg für die VEU. DO-OP

Eishockey

Alps Hockey League 2020/21

EHC Lustenau – EC Kitzbühel 7:3 (2;:2, 2:0, 3:1)

SR Holzer, Eisl, Kainberger, Eisl

Torfolge: 6. 1:0 D‘Alvise, 8. 1:1 Havlik, 10. 1:2 Bayer, 11. 2:2 Oberscheider, 26. 3:2 D. Haberl, 30. 4:2 Karkls, 41. 4:3 (5:4), 41. 5:3 Grabher Meier, 57. 6:3 Grabher Meier, 58. 7:3 Slivnik (4:5, empty net)

Strafminuten: 12 bzw. 6

VEU Feldkirch – RB Hockey Juniors 4:3 n. V. (1:1, 1:1, 1:1)

SR A. Huber, Schauer, J. Huber, Rinker

Torfolge: 17. 0:1 Alberg, 19. 1:1 Stukel, 27. 1:2 Necesany, 30. 2:2 Puschnik, 47. 3:2 Lebeda (5:4), 54. 3:3 Alberg (5:4), 63. 4:3 Stuckel

Strafminuten: 8. bzw. 18

HC Fassa – HK Olimpija Laibach 2:5 (1:2, 1:2, 0:1)

SR Benvegnu, Giacomozzi, Bedana, De Zordo

Torfolge: 11. 0:1 Sever, 13. 1:1 Iori, 15. 1:2 Stebih, 33. 1:3 Pulli, 36. 2:3 Mizzi, 40. 2:4 Stebih, 59. 2:5 Music

Strafminuten: 14 bzw. 10

HDD Jesenice – KAC II 6:4 (2:2, 0:1, 4:1)

SR Fajdiga, Rezek, Arlic, Bergant

Torfolge: 3. 0:1 Unterluggauer, 9. 0:2 Pirmann (5:4), 10. 1:2 Jezovsek, 15. 2:2 Rajsar, 33. 2:3 S. Witting, 41. 3:3 Jezovsek, 49.3:4 Würschl, 50. 4:4 Sirovnik, 56. 5:4 Svetina (5:4), 60. 6:4 Sodja (empty net)

Strafminuten: 12 bzw. 12

S.G. Cortina – Asiago Hockey 3:1 (2:0, 1:0, 0:1)

SR Pinie, Stefenelli, Mantovani, Piras

Torfolge: 2. 1:0 Cazzola, 7. 2:0 Adami, 34. 3:0 Giftopoulos, 49. 3:1 Mantenuto

Strafminuten: 4 bzw. 4

Am Donnerstag spielen

EC Bregenzerwald - VEU Feldkirch  19.30 Uhr

HDD Jesenice - HC Pustertal 19.00 Uhr

RB Salzburg Juniors - HC Gröden 19.15 Uhr

Rittner Buam - EC Kitzbühel 19.30 Uhr

S.G. Cortina - KAC II 20.30 Uhr

Tabelle, Phase 2 Sp S SO NO N

 1. HC Pustertal Wölfe  16 11 1 2 2 73: 50 44

 2. HK Olimpija Laibach  14 11 0 0 3 107: 36 42

3. EHC Lustenau 15 9 1 0  5 69: 47 32

 4. Asiago Hockey 15 9 2 0 4 63: 46 31

 5. VEU Feldkirch 13 6 2 0 5 64: 57 31

6. RB Juniors Salzburg 13 8 0 3 3 71: 40 30

7. S.G. Cortina 14 6 2 2 4 70: 64 28

8. EC Bregenzerwald 14 9 0 1  4 66: 68 28

9. HDD Jesenice 9 6 1 0 2 53: 34 26

10. Rittner Buam 15 6 1 1 7 58: 81 22

11. HC Fassa  12 3 1 3 5 50: 56 20

12. HC Gröden  15 3 1 1 10 64: 82 20

13. Wipptal Broncos  16 3 2 0  13 64: 90 20

14. EC Kitzbühel 15 2 1 2 10 52: 75 16

15. EC KAC II 10 2 0 1 7 46: 64 10

16. Steel Wings Linz 12 0 1 0 11 20:101 2

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.