Es stehen wegweisende Duelle an

Auf Torhüter Alex Caffi und seine Vorderleute wartet gegen Salzburg viel Arbeit.  lerch

Auf Torhüter Alex Caffi und seine Vorderleute wartet gegen Salzburg viel Arbeit.  lerch

Die VEU Feldkirch hat heute Salzburg, der EHC Lustenau Kitzbühel zu Gast.

Feldkirch, Lustenau In der Alps Hockey League ist der Kampf um die Top-Vier-Plätze entbrannt. Mittendrin im Getümmel um die vorzeitige Play-off-Qualifikation befinden sich die drei Vorarlberger Klubs. Während der EC Bregenzerwald erst am Donnerstag in der Vorarlberghalle zum nächsten Derby nach Feldkirch gebeten wird, bekommt es die VEU heute auf eigenem Eis mit den Salzburg Juniors und der EHC Lustenau in der Rheinhalle mit Kitzbühel zu tun.

Feldkirch steht gegen die Jungbullen vor einem für die Tabelle vielleicht schon wegweisenden Duell. Beide Mannschaften halten bei 29 Punkten nach jeweils zwölf Spielen, die Gäste sind aber aufgrund des Torverhältnisses um zwei Plätze besser klassiert. Die Truppe aus der Mozartstadt hat erst zwei Partien in der regulären Spielzeit verloren, setzte sich auf eigenem Eis gegen die Mannschaft von Michael Lampert mit 4:1 durch. Nach der Niederlage in Asiago stehen die Zeichen bei der VEU, die mit dem Casino Schaanwald einen neuen Sponsor gefunden hat, auf Rehabilitation. „Die Salzburger haben eine hohe Qualität und einiges an Tiefe in ihrem Kader“, weiß Lampert. „Es sind nicht die Stars, sondern ein starkes Kollektiv ist das Markenzeichen der jungen Salzburger.“ In der ewigen AHL-Bilanz hat die VEU knapp mit 5:4 die Nase vorne. Jedes dritte Spiel entschied sich erst in der Verlängerung oder im Shoot-out.

Der EHC Lustenau und Kitzbühel stehen vor dem vierten Rendezvous in dieser Saison. In der Return-2-Play-Runde konnten sich beide Teams je einmal durchsetzen. Die drei Punkte eroberten sich damals aber die Kitzbühler mit einem Gesamtscore von 7:4. Die Revanche gelang den Stickern dann im Grunddurchgang mit einem 9:0-Kantersieg in Kitzbühel. Auch in der Tabelle hat Lustenau deutlich die Nase vorne. Mit 29 Punkten haben sie bereits gleich viele Punkte wie die viertplatzierten Salzburger. Während das Team von Mike Flanagan die vergangenen drei AHL-Spiele für sich entscheiden konnte, wartet Kitzbühel auf das erste Erfolgserlebnis seit dem 3. Dezember. Unterschätzen wird man die Tiroler deswegen aber nicht: „Kitzbühel wurde in den letzten Begegnungen mit Sicherheit unter Wert geschlagen“, merkt Kapitän Max Wilfan an. „Man verfügt über einen guten Kader, gespickt mit hervorragenden Legionären, die ein Spiel im Alleingang entscheiden können. Um die drei Punkte ins Trockene zu bringen, müssen wir von Beginn an konzentriert ans Werk gehen, den Gegner von Beginn an unter Druck setzen.“ VN-ko

„Um die drei Punkte ins Trockene zu bringen, müssen wir konzentriert an Werk gehen.“

Eishockey

Alps Hockey League 2020/21

Heute spielen

EHC Lustenau – EC Kitzbühel 19.30 Uhr

SR Holzer Eisl, Kainberger valcome.tv live

VEU Feldkirch – RB Hockey Juniors 19.30 Uhr

SR A. Huber, Schauer, J. Huber, Rinker valcome.tv live

HDD Jesenice – KAC II 19.00 Uhr

SR Fajdiga, Rezek, Arlic, Bergant.

HC Fassa – HK Olimpija Laibach 19.30 Uhr

SR Benvegnu, Giacomozzi, Bedana, De Zordo

S.G. Cortina – Asiago Hockey 20.15 Uhr

SR Pinie, Stefenelli, Mantovani, Piras

Am Donnerstag spielen

VEU Feldkirch - EC Bregenzerwald 19.30 Uhr

HDD Jesenice - HC Pustertal 19.00 Uhr

RB Salzburg Juniors - HC Gröden 19.15 Uhr

Rittner Buam - EC Kitzbühel 19.30 Uhr

S.G. Cortina - KAC II 20.30 Uhr 

Tabelle, Phase 2 Sp S SO NO N

 1. HC Pustertal Wölfe  16 11 1 2 2 73: 50 44

 2. HK Olimpija Laibach  13 10 0 0 3 102: 34 39

 3. Asiago Hockey 14 9 2 0 3 62: 43 31

 4. RB Juniors Salzburg 12 8 0 2 3 68: 36 29

 5. EHC Lustenau 14 8 1 0  5 62: 44 29

 6. VEU Feldkirch 12 6 1 0 5 60: 54 29

 7. EC Bregenzerwald 14 9 0 1  4 66: 68 28

 8. S.G. Cortina 13 5 2 2 4 67: 63 25

 9. HDD Jesenice 8 5 1 0 2 47: 30 23

10. Rittner Buam 15 6 1 1 7 58: 81 22

11. HC Fassa  11 3 1 3 4 48: 51 20

12. HC Gröden  15 3 1 1 10 64: 82 20

13. Wipptal Broncos  16 3 2 0  13 64: 90 20

14. EC Kitzbühel 14 2 1 2 9 49: 68 16

15. EC KAC II 9 2 0 1 6 42: 58 10

16. Steel Wings Linz 12 0 1 0 11 20:101 2

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.