Lisa Hauser erstmals auf Weltcup-Podest

Eine starke Laufleistung brachte Lisa Hauser aufs Podest. apa

Eine starke Laufleistung brachte Lisa Hauser aufs Podest. apa

Zweiter ÖSV-Frauenpodestplatz in Biathlon-Geschichte.

Oberhauf Biathletin Lisa Hauser hat ihren längst fälligen ersten Podestplatz im Weltcup geholt. Der 27-jährigen Tirolerin gelang in Oberhof im Sprint über 7,5 km trotz einer Strafrunde als Dritter der erst zweite Stockerlplatz für die österreichischen Frauen in der Weltcup-Geschichte. Im März 2014 hatte Katharina Innerhofer in Pokljuka mit einem Sprint-Sieg den bis dato einzigen geholt.

Den Sieg in Oberhof sicherte sich in überlegener Manier die Norwegerin Tiril Eckhoff, die ohne Fehlschuss 29,6 Sekunden vor der Schwedin Hanna Öberg und 40,2 vor Hauser gewann. Die Tirolerin hielt dank der achtschnellsten Laufzeit unter anderem die Französin Julia Simon (4./+44,3 Sek./2 Strafrunden) und die Weltcup-Führende Marte Olsbu Röiseland (5./+52,6/2) auf Distanz.

„Der dritte Platz ist ein Wahnsinn. Ich habe bis zum Schluss gezittert und wusste, dass gegen Ende noch einige gute Athletinnen kommen. Dass sich jetzt der dritte Platz ausgeht, ist unglaublich – ich weiß gar nicht, was ich sagen soll“, jubelte Hauser. Das aufgrund der Coronapandemie ohne Publikum abgehaltene Rennen sei wegen der Neuschneeverhältnisse extrem schwierig gewesen. „Läuferisch hat es aber richtig gut gepasst.“

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.