Eishockeyszene

Forderung

Zürich IIHF-Präsident René Fasel hat in der Debatte um die Co-Austragung der WM 2021 (21. Mai bis 6. Juni 2021) in Lettland und Belarus die Regierung um den umstrittenen Machthaber Alexander Lukaschenko und die Opposition zu einem „Prozess der Versöhnung“ aufgefordert. Ziel sei ein konstruktiver Dialog, um die WM „nicht als politisches Druckmittel zu missbrauchen“. Lukaschenko war zuletzt vom IOC aufgrund anhaltender Verstöße gegen die Menschenrechte von Sportlern in Belarus als Mitglied des Nationalen Olympischen Komitees provisorisch suspendiert worden.

Operation

washington Der schwedische Eishockey-Torwart Henrik Lund­qvist muss am offenen Herzen operiert werden. Vor zwei Wochen hatte Lundqvist bereits erklärt, dass er aufgrund eines Herzleidens die am 13. Jänner startende NHL-Saison nicht in Angriff nehmen könne. Konkret handle es sich „um einen Aortenklappenersatz, die Aortenwurzel und den Ersatz der aufsteigenden Aorta“, so der Goalie der Washington Capitals via Twitter.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.