Ländleszene

Abdül Kerim Kalkan war in Hohenems als Stürmer nicht gesetzt. Steurer

Abdül Kerim Kalkan war in Hohenems als Stürmer nicht gesetzt. Steurer

Dritter Neuzugang
bei Lauterach

Lauterach Als dritter Neuzugang kann der VN.at-Eliteliga-Klub Intemann FC Lauterach mit Abdül Kerim Kalkan (23) einen Stürmer verpflichen. Der 23-jährige Deutsch-Türke hat nach überstandenem Kreuzbandriss in dieser Saison in Hohenems nur als „Jolly Joker“ geglänzt. Doch Abdül Kerim Kalkan hat Torjägerqualitäten, die er mit 19 Treffern in den vergangenen zwei Saisonen unter Beweis gestellt hat. Er soll in der Hofsteiggemeinde Elvis Alibabic ersetzen, den es zum FC Rotenberg zog.

Gisinger mit

Comeback bei Röthis

Röthis Durch Verletzungen war der Außenspieler Philipp Gisinger (23) oft monatelang zum Zuschauen verdonnert. Die letzten zwei Saisonen hat der Mittelfeldakteur nicht gespielt und gibt nun beim VN.at-Eliteliga-Klub SC Röfix Röthis sein Comeback. Zuvor hat er bereits in Höchst, Hard, Altach Juniors und Wolfurt sein Können unter Beweis gestellt. Für Gisinger und seinen neuen Klub geht es im Frühjahr darum, den Abstieg in die Vorarlbergliga zu verhindern.

Gabrielli ersetzt
Gasser

Höchst Der Vorarlbergligaklub blum FC Höchst feiert 2021 sein 75-jähriges Jubiläum. Mit Marc Gabrielli hat der Jubilar einen neuen Tormann für die Frühjahrssaison. Der 25 Jahre alte Schlussmann spielte in den letzten fünfeinhalb Jahren beim Ligakonkurrenten SC Fußach. Gabrielli wird Routinier Marc Gasser ersetzen.

Von Koblach nach

Hörbranz

Hörbranz Am 24. April 2021 kehrt Thomas Kirchmann als neuer Trainer zum Peter Dach FC Koblach zurück. Dann wird der 39-Jährige aber nicht auf der Betreuerbank der Gastgeber Platz nehmen, sondern auf jener des Eco-Park FC Hörbranz Platz. Nachdem seine Trainertätigkeit in Koblach im September 2020 zu Ende ging, unterzeichnete er einen Vertrag beim Ligakonkurrenten aus dem Leiblachtal. Kirchmann tritt damit die Nachfolge von Cetin Batir an, der seit Anfang 2018 den Landesligaklub betreute.

Abgang und
Karriereende

Röthis Mit der venezuelanischen Nationalspielerin Yaribeth Ulacio (27) und Geraldine Schnetzer (22) werden zwei Innenverteidigerinnen im Frühjahr nicht mehr für den FFC fairvesta Vorderland spielen. Nach vier Jahren gehen Ulacio und der Frauen-Bundesligist aus dem Oberland getrennte Wege. Sie wird ihre aktive Karriere in ihrer Heimat fortsetzen. Schnetzer hat sich nach ihrer schweren Achillessehnenverletzung dazu entschieden, ihre Fußballlaufbahn zu beenden. VN-TK

<p class="caption">Coach Thomas Kirchmann hat von Koblach zu Hörbranz gewechselt.  VN/Stiplovsek</p>

Coach Thomas Kirchmann hat von Koblach zu Hörbranz gewechselt.  VN/Stiplovsek

<p class="caption">Die Schweizerin Geraldine Schnetzer hängt ihre Fußballschuhe an den Nagel. Steurer</p>

Die Schweizerin Geraldine Schnetzer hängt ihre Fußballschuhe an den Nagel. Steurer

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.