Mayer kratzte am Podest

Der Jubel von Aleksander Aamodt Kilde nach dem Super-G-Sieg in Gröden.  reuters

Der Jubel von Aleksander Aamodt Kilde nach dem Super-G-Sieg in Gröden.  reuters

13 Hundertstel fehlten dem Kärntner auf Platz drei. Kilde siegt im Super-G von Gröden.

Gröden Aleksander Aamodt Kilde hat beim Ski-Weltcup in Gröden einen Favoritensieg und seinen ersten Erfolg in dieser Saison gefeiert. Der Norweger setzte sich im Super-G mit einem Vorsprung von zwölf Hundertstelsekunden vor dem Schweizer Mauro Caviezel durch, Dritter war mit Kjetil Jansrud (+0,21 Se

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.