Lucien Favre muss Trainerstuhl räumen

Dortmund Die Trennung von Cheftrainer Lucien Favre (63) hat bei Borussia Dortmund ein Beben ausgelöst. Keine 24 Stunden nach dem 1:5-Debakel gegen den VfB Stuttgart wurden die Konsequenzen gezogen und die Zusammenarbeit mit dem Schweizer Trainer vorzeitig beendet. Dieser zeigte sich naturgemäß enttäuscht: „Ich finde es schade, dass sich unsere Wege trennen. Wir hatten zwei erfolgreiche Jahre und haben eine Mannschaft, die auch in diesem Jahr eine erfolgreiche Saison gespielt hätte.“

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.