Kampf um die Speed-Kugel beginnt in Val d‘Isere

Val d‘Isere Vor dem jährlichen Speed-Auftakt werden Österreichs Skifahrer zuletzt immer daran erinnert, wie lange die letzten Weltcupkugeln her sind. 2008 gewann Hannes Reichelt die Super-G-Wertung, 2012 Klaus Kröll jene in der Abfahrt. Der Abschlusstrainingsschnellste Vincent Kriechmayr und Matthias Mayer hoffen, gleich in Val d‘Isere vorne mit dabei zu sein. Normalerweise starten die Herren Ende November in Lake Louise in die Saison, coronabedingt fallen die Überseerennen heuer aber aus.

Ski-weltcup

1. Training Herrenabfahrt Val d‘Isere

1. Vincent Kriechmayr (AUT) 2:06,09 Min., 2. Aleksander Aamodt Kilde (NOR)+0,66 Sek., 3. Matteo Marsaglia (ITA) +0,82, 4. Brodie Seger (CAN) +1,07, 5. Daniel Hemetsberger (AUT) und Johan Clarey (FRA) je +1,11, 7. Urs Kryenbühl (SUI) +1,13, 8. Ryan Cochran-Siegle (USA) +1,21, 9. Kjetil Jansrud (NOR) +1,27, 17. Daniel Danklmaier +1,89, 19. Christopher Neumayer +1,97, 23. Max Franz und Hannes Reichelt je +2,19, 35. Stefan Babinsky +2,63, 36. Niklas Köck +2,65, 47. Christian Walder +3,39, 49. Otmar Striedinger +3,41, 64. Raphael Haaser +5,50, 69. Christoph Krenn +6.36,96. Matthias Mayer (alle AUT) nicht im Ziel

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.