Kévin Estre soll Porsche den Titel sichern

Saisonausklang beim Langstreckenrennen in Kyalami: Kévin Estre. Noger

Saisonausklang beim Langstreckenrennen in Kyalami: Kévin Estre. Noger

Wahl-Höchster fährt beim Saisonfinale der GT Challenge in Kyalami.

Kyalami Start von Kévin Estre beim finalen Saisonrennen der Intercontinental GT Challenge, einem Langstreckenrennen über neun Stunden im südafrikanischen Kyalami. Die Serie, kurz IGTC genannt, gilt inoffiziell als Weltmeisterschaft für Fahrzeuge der GT3-Klasse. Die GT3-Klasse ist weltweit einheitlich und wird von vielen Marken unterstützt. Die DTM wird diese Fahrzeuge nach GT3-Reglement 2021 ebenfalls einsetzen. Die Verwandtschaft zwischen der Namensgebung des Reglements und Porsche-Modellen ist zufällig. Den 911 GT3 gab es bereits vor der Einrichtung dieser Klasse.

Der in Höchst beheimatete Estre fährt dabei für das private Porsche-Team Dinamic Motorsport aus Italien, das bereits beim 24-Stunden-Rennen von Spa im August, allerdings in anderer Besetzung, einen Podestplatz eingefahren hat. Der 32-jährige Franzose wurde als dritter Fahrer für den Porsche 911 GT3 R mit der Startnummer 54, ausgestattet mit einem über 500 PS starken Sechszylinder-Boxermotor, verpflichtet und soll die beiden Werksfahrer Earl Bamber aus Neuseeland und den Belgier Laurens Vanthoor unterstützen. Die Equipe hat den Herstellertitel aus dem Vorjahr zu verteidigen. In der Fahrerwertung haben Bamber/Vanthoor einen Punkt bzw. drei Zähler Vorsprung auf die ersten Verfolger.

Auf Sieg fahren

Der Grand Prix Circuit in Kyalami diente zwischen 1967 und 1993 als Austragungsort von 20 Formel-1-Rennen. Die 4,522 Kilometer lange Strecke ist kein Neuland für Estre, saß er doch bereits im letzten Jahr als Porsche-Werksfahrer hier bei der ersten Ausgabe als Starter in der IGTC am Lenkrad. „Ich war 2019 vom Event in Südafrika rundum begeistert. Die Strecke ist eine klassische, macht sehr viel Spaß. Die Menschen waren sehr freundlich, die Veranstaltung hatte eine ganz besondere Atmosphäre.“ Auch sportlich lief es im vergangenen Jahr gut für Porsche. „Mit Earl und Laurens haben wir eine starke Besetzung. Das Team Dinamic hat mit dem Podestplatz in Spa bewiesen, wie gut es ist. Wir wollen das letzte Rennen der Saison gewinnen“, so Estre.

Das Neunstundenrennen in Kyalami beginnt am Samstag um 11 Uhr MEZ. Die Internetseite www.intercontinentalgtchallenge.com zeigt das Saisonfinale über die gesamte Länge im kostenlosen Livestream. Dort gibt es auch ein übersichtliches Livetiming aller Sessions. MN

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.