Liendl und Co. mit Chancen

Wolfsberg-Kapitän Michael Liendl spielte in Moskau erneut eine starke Partie. Reuters/2, gepa

Wolfsberg-Kapitän Michael Liendl spielte in Moskau erneut eine starke Partie. Reuters/2, gepa

Wolfsberg hat nach Sieg nun Endspiel gegen Feyenoord. Der LASK ist aus dem Rennen.

Schwarzach Der Wolfsberger AC liegt nach einem verdienten 1:0-Sieg bei ZSKA Moskau in der Europa-League voll auf Aufstiegskurs. Dario Vizinger entschied mit seinem Traumtor (22.) die Partie in Russlands Hauptstadt, die 7500 Zuschauer in der ZSKA-Arena mitverfolgen durften. Es war der bereits zweite Sieg für das Team von Trainer Ferdinand Feldhofer nach dem fulminanten 4:1-Erfolg bei Feyenoord Rotterdam. Dem WAC genügt damit ein Remis am Donnerstag im Heimspiel gegen Feyenoord zum erstmaligen Einzug in die K.o.-Runde der letzten 32.

Auffälligster Akteur der Gastgeber war aber der kroatische Spielmacher Nikola Vlasic, der jüngere Bruder von Ex-Hochsprung-Welt- und -Europameisterin Blanka Vlasic. Nach einem Solo des 23-Jährigen fiel aber der Abschluss von Ivan Obljakow zu schwach aus (14.). Dies war auch der Fall auf der Gegenseite, als Eliel Peretz den ersten Torschuss für den WAC abgab (20.). Nur zwei Minuten später hieß es dann 0:1: Dario Vizinger wurde nicht bedrängt und hielt deshalb aus 25 Metern voll drauf. Dieser perfekte Schuss des 22-jährigen Kroaten landete via Lattenunterkante im Netz, Russlands Tormann-Routinier Igor Akinfejew war machtlos. In der 27. Minute hatte der WAC die erste Möglichkeit auf den zweiten Treffer: Nach Pass von Kapitän Michael Liendl konnte ZSKA-Innenverteidiger Hördur Magnusson einen Abschluss von Vizinger im Strafraum gerade noch an der Stange vorbei in den Corner abfälschen. In Halbzeit zwei, als der Schneefall stärker wurde, war es Ex-Austria-Lustenau-Keeper Alexander Kofler, der den Kärtnern den Sieg rettete.

Der LASK hingegen befindet sich vorzeitig in der Zuseherrolle. Dabei warteten die Linzer gegen Tottenham mit einer starken Leistung auf, ein 3:3 aber sollte nicht reichen. Die Spurs stehen als Aufsteiger fest, weil sie das Duell gegen die Linzer für sich entschieden haben.

Artikel 65 von 116
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.