Kraft sieht sich als „Wundertüte“

In Wisla geht heute der Weltcup der Skispringer los.

Wisla Für die Wellen sorgen in Zeiten der Pandemie nicht die Sportfans in den Stadien. Auch beim Skisprung-Weltcupauftakt heute (18 Uhr) in Wisla werden die Zuschauer schmerzlich vermisst. Stefan Kraft tritt nach seinem zweiten Gesamtsieg als Titelverteidiger an, doch der 27-Jährige sieht sich wegen

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.