Red Bulls doppelter Poker

Beim Formel-1-Team geht es um Motor und Fahrer.

Imola Red Bull Racing steht vor mehreren Richtungsentscheidungen. Der Rennstall sucht einen neuen Motorenpartner für die Zeit nach 2021, hätte aber am liebsten einen Entwicklungsstopp, um seine Honda-Aggregate behalten zu können. Auch ein Formel-1-Ausstieg ist wieder Thema, wobei FIA-Boss Jean Todt

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.