Mein Giro d’Italia 2020 Matthias Brändle

Neuschnee, Sonne und wir . . .

Matthias Brändle bei der Auffahrt auf das Stilfserjoch. Israelacademy

Matthias Brändle bei der Auffahrt auf das Stilfserjoch. Israelacademy

Ja, ich fahre gerne Rad, ja, ich bin stolz den Giro zu fahren. Aber sieben Stunden müssen es nicht immer sein. Und so war es wirklich ein langer, harter Tag im Sattel.

Ganze drei Kilometer bin ich heute im Feld gefahren, denn die Königsetappe hat sich als die erwartet schwere erwiesen. Ich war allerd

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.