Historische Sölden-Schlappe

Allein gelassen im Hochgebirge, so fühlte es sich wohl für die Österreicher, im Bild Roland Leitinger, in Sölden an. gepa

Allein gelassen im Hochgebirge, so fühlte es sich wohl für die Österreicher, im Bild Roland Leitinger, in Sölden an. gepa

Marco Schwarz sprach von einer „Katastrophe“, Kriechmayr gewann „Abfahrtsduell“.

Sölden Österreichs Ski-Herren haben das schlechteste Ergebnis in der Geschichte der Sölden-Rennen noch einmal unterboten. Nachdem im Vorjahr Manuel Feller als Bester auf Platz zwölf gefahren war, kam am Sonntag Stefan Brennsteiner am Rettenbachgletscher über Rang 17 nicht hinaus. Nur drei Österreich

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.