Red Bull denkt an Honda-Motoren

Nürburgring Red Bull steht nach dem Ausstieg von Honda für die Zeit ab 2022 noch ohne Motor-Lieferant da. Am Rande des Formel-1-Grand-Prix der Eifel legte Motorsportberater Helmut Marko die Präferenz der Zukunft dar: „Wir würden favorisieren, sofern die Gespräche mit Honda positiv verlaufen, dass wi

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.