In der Leere von Flushing Meadows ins Halbfinale

Dominic Thiem hatte nach seinem gewonnenen Viertelfinale gegen Alex de Minaur allen Grund zu grinsen. AP

Dominic Thiem hatte nach seinem gewonnenen Viertelfinale gegen Alex de Minaur allen Grund zu grinsen. AP

Die mentale Belastung wegen der Abschottung wird zur Gewohnheit.

New York Fast vier Wochen in der „Bubble“ wegen Corona: Hotel – Tennis-Anlage – Hotel. Keine Ausflüge ins ikonische Manhattan, kein Besuch in Lieblings-Restaurants und keine Fans. Die US Open 2020 sind für die Tennis-Spieler auch wegen der besonderen Umstände eine mentale Herausforderung. Besonders

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.