Plattfüße beschäftigen die Formel 1

Lewis Hamilton inspiziert seinen demolierten Reifen. Der Weltmeister hatte sich trotz eines Pneuschadens in Silverstone zum Sieg gerettet. ap

Lewis Hamilton inspiziert seinen demolierten Reifen. Der Weltmeister hatte sich trotz eines Pneuschadens in Silverstone zum Sieg gerettet. ap

Hersteller Pirelli untersucht die Reifendramen von Silverstone.

Silverstone Trümmerteile oder ein Konstruktionsfehler von Reifenhersteller Pirelli – die spektakulären Reifenschäden in den letzten Runden des Großen Preises von Großbritannien sorgen vor dem zweiten Silverstone-Rennen, dem Jubiläums-Grand-Prix am kommenden Sonntag (15.10 Uhr), in der Formel 1 für A

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.