Lewis Hamilton kämpft gegen Rassismus

Weltmeister will mit der Gründung einer Kommission mehr dunkelhäutigen Menschen in die Formel 1 verhelfen.

London Weltmeister Lewis Hamilton will mit der Gründung einer Kommission mehr dunkelhäutigen Menschen den Weg in die Formel 1 ebnen. Er wolle dafür sorgen, dass der Motorsport in 20 Jahren „so divers sein wird, wie es die komplexe und multikulturelle Welt ist, in der wir leben“, schrieb der 35 Jahre

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.