Volltreffer abseits des Eises

von Heimo Kofler
Marco Rossi stellt sich bei Günter Ernst der Leistungsdiagnostik.  Paulitsch

Marco Rossi stellt sich bei Günter Ernst der Leistungsdiagnostik.  Paulitsch

Ein Trainingsvideo von Eishockeytalent Marco Rossi begeistert die NHL.

Rankweil Im September wird Marco Rossi von einem Klub der National Hockey League im Draft gezogen und einen ersten Profivertrag unterschreiben. Letzte Woche maß sich das 18-jährige Eishockeytalent aus Rankweil abseits des Eises mit einigen NHL-Spielergrößen. Auf den Social-Media-Kanälen der besten Eishockeyliga der Welt landete Rossi mit seinem Slacklinetraining, bei dem er sowohl Balance, als auch Gleichgewichtssinn unter Beweis stellte, einen Volltreffer. Alleine auf dem Instagram-Accout der NHL wurde sein Beitrag über 280.000 Mal angeklickt.

Spaß mit großer Resonanz

Der Stürmer, im finalen Ranking des Central-Scouting-Systems der nordamerikanischen Spieler als Nummer sechs gelistet und zum besten Akteur der Central-Hockey-League gekürt, fand sich auf der Social-Media-Seite der Liga in prominenter NHL-Umgebung. Brad Marchand von den Boston Bruins zeigte sich in einem Video beim Streethockey, bis ihm seine Tochter die Show stahl. Die Kleine pfefferte in vollem Lauf den Ball ins Tor. Marchand riss die Arme hoch und jubelte mit seinem Sprössling. Craig Smith von den Nashville Predators fuhr mit den Rollerblades spazieren und trug dabei seinen Hund auf dem Arm. Colin Wilson, bei Colorado Avalanche unter Vertrag, machte eine Spritzfahrt mit dem E-Scooter, hatte in einer Tragetasche seinen Dackel um den Hals geschnallt. Im Golfduell zwischen Matthew Tkachuk (Calgary Flames) und Brady Tkachuk (Ottawa Senators), die mit einer regelmäßigen Serie ihre Fans unterhalten, hatte der zwei Jahre ältere Matthews das bessere Ende. „Das haben wir eigentlich nur zum Spaß gemacht“, erzählt Rossi über sein Video. „Wir haben so etwas schon mit einem Gymnastikball versucht. Mit so einer Resonanz haben wir nicht gerechnet.“

Rossi hat mit dem Fitnessbeitrag das Interesse bei den NHL-Funktionären wieder entfacht. Es vergeht fast kein Tag, an dem sich nicht ein Klub beim Supertalent über aktuelle Befindlichkeiten erkundigt. Der Draft, bei dem die Klubs ihre Talente endgültig finden, wurde auf September verschoben. Die Lotterie, in der die NHL über die Reihenfolge der Ziehung bestimmen lässt, geht in zwei Tranchen über die Bühne. Teil eins mit sieben Teilnehmern steigt Ende Juni. Jene acht Vereine, die nach der ersten Play-off-Phase ausscheiden, sind anschließend an der Reihe.

Gut in Form

Die Trainingseinheiten absolviert Marco derzeit mit Max Cavada, bei Toni Mathis gibt es eine Lichttherapie, die Leistungsdiagnostik erstellt Günter Ernst. „Ich bin in allen Bereichen besser geworden“, freut sich Marco nach der gestrigen Formüberprüfung durch Ernst. „Die körperlichen Werte stellen mich, im Vergleich mit dem vergangenen Jahr, zufrieden. Es wurde ein neuer Pulswert ermittelt. Ich möchte die kommende Eishockeysaison vollfit angehen.“

<p class="caption">Rossi lieferte sehr gute Werte ab.</p>

Rossi lieferte sehr gute Werte ab.

<p class="caption">Das Slackline-Video ging in der NHL viral.</p>

Das Slackline-Video ging in der NHL viral.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.