Fussballszene

Erster Fall

Peking Belgiens Ex-Internationaler Marouane Fellaini (32) ist als erster Spieler der chinesischen Super League positiv auf den Coronavirus getestet worden. Das gab sein Club Shandong Luneng bekannt.

Zweiter Fall

Frankfurt am Main In den Reihen von Eintracht Frankfurt ist ein weiterer Spieler positiv auf das Coronavirus getestet worden. Wie im ersten Fall wurde der Name des Betroffenen nicht genannt. Bei 23 Personen aus dem Umfeld der Profi-Mannschaft fiel der Test negativ aus. Bei der Eintracht stehen der Vorarlberger Trainer Adi Hütter sowie die ÖFB-Teamspieler Martin Hinteregger und Stefan Ilsanker unter Vertrag.

Vater und Sohn

Mailand Nach Paulo Dybala sind in Italien die Namen von zwei weiteren prominenten Personen bekannt geworden, die mit dem Coronavirus infiziert sind. Sowohl Paolo Maldini als auch dessen Sohn Daniel wurden positiv getestet, wie AC Milan vermeldete. Die 51-jährige Milan-Legende Paulo arbeitet als Technischer Direktor bei den „Rossoneri“, der 18-jährige Daniel feierte im Februar sein Debüt in der Profielf.

Verstorben

Madrid Der frühere Präsident (1995 bis 2000) des spanischen Rekordmeisters Real Madrid, Lorenzo Sanz (76), ist an der vom Coronavirus ausgelösten Lungenerkrankung verstorben.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.