Fit durch die Krise. Die große VN-Serie für die besten Übungen zu Hause, Teil 3

Der Garten als ideale Spielwiese

Plankvarianten. Ganzkörperspannung ist das Ziel. Stabilisation und Kraft für Bauch, Rücken und Beine. Planks können fein an das jeweilige Trainingsniveau angepasst werden. Ist die Position im Full-Plank zu schwer, fängt man mit einem Half-Plank an (die Knie sind am Boden, hingegen ist im Full-Plank die Spannung von den Zehen bis zu den Schultern gegeben). Schwieriger wird’s, wenn z. B. das rechte Knie zu der rechten Schulter gezogen wird und umgekehrt. Versuchen Sie zuerst den Half-Plank, steigern Sie sich zum Full-Plank und als Krönung versuchen Sie die Knie mit ins Spiel zu bringen. Wie lange soll man in der Position bleiben? Ich empfehle Variationen zwischen 15 Sekunden bis zu maximal zwei Minuten.

Plankvarianten. Ganzkörperspannung ist das Ziel. Stabilisation und Kraft für Bauch, Rücken und Beine. Planks können fein an das jeweilige Trainingsniveau angepasst werden. Ist die Position im Full-Plank zu schwer, fängt man mit einem Half-Plank an (die Knie sind am Boden, hingegen ist im Full-Plank die Spannung von den Zehen bis zu den Schultern gegeben). Schwieriger wird’s, wenn z. B. das rechte Knie zu der rechten Schulter gezogen wird und umgekehrt. Versuchen Sie zuerst den Half-Plank, steigern Sie sich zum Full-Plank und als Krönung versuchen Sie die Knie mit ins Spiel zu bringen. Wie lange soll man in der Position bleiben? Ich empfehle Variationen zwischen 15 Sekunden bis zu maximal zwei Minuten.

Dornbirn Das schöne Wetter nutzte Sandra von der Physiotherapie Fussenegger, um sich in Schwung zu halten. Deshalb nichts wie raus, so lange die wärmenden Sonnenstrahlen zur Bewegung einladen.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.