Novak gewinnt undRodionov verliert

Dennis Novak feierte gegen Martin Cuevas seinen siebten Sieg im zehnten Davis-Cup-Match. GEPA

Dennis Novak feierte gegen Martin Cuevas seinen siebten Sieg im zehnten Davis-Cup-Match. GEPA

Premstätten Der Niederösterreicher Dennis Novak hat im Davis-Cup-Duell mit Uruguay die Basis für den Aufstieg ins Madrider Finalturnier gelegt. Der 26-Jährige wurde in Graz-Premstätten mit einem 6:2-, 6:4-Sieg gegen Martin Cuevas seinem Status als Nummer eins des österreichischen Teams gerecht, stellte auf 1:0. Der Erfolg gegen die Nummer 487 der Weltrangliste war Novaks siebter Sieg in seinem zehnten Davis-Cup-Match bzw. -Einzel sowie sein dritter Erfolg im Teambewerb en suite. Im Anschluss hat der 20-jährige Jurij Rodionov seinen ersten Sieg im Davis Cup denkbar knapp verpasst. Der Niederösterreicher unterlag dem Weltranglisten-60. Pablo Cuevas nach 2:39 Stunden 7:6(7), 3:6,, 6:7(5).

Das Samstag-Programm beginnt um 13 Uhr (live ServusTV) mit dem Doppel, in dem Oliver Marach/Jürgen Melzer auf Cuevas/Ariel Behar treffen. Der Gewinner des Länderkampfs qualifiziert sich für das von 18 Teams bestrittene Finalturnier (23. bis 29. November) in Madrid.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.