Nur die VEU mit Punkt, der EHC brach ein

Die Zeller Christoph Herzog, Martin Oraze und Lukas Schluderbacher machen Wald-Stürmer Stefan Söder das Leben schwer. VN-Lerch

Die Zeller Christoph Herzog, Martin Oraze und Lukas Schluderbacher machen Wald-Stürmer Stefan Söder das Leben schwer. VN-Lerch

Wälder verloren in der Verlängerung gegen Zell.

schwarzach Schlechter Lohn für die VEU Feldkirch in Kitzbühel. Nach 21 Minuten schien bei einer 3:0-Führung alles für den Sieg angerichtet, am Ende verlor das Team von Michael Lampert gegen die Tiroler aber im Penaltyschießen mit 3:4. Pool-B-Tabellenführer VEU, ohne Dylan Stanley und Kevin Puschnik angetreten, lag in Kitzbühel nach Toren von Martin Mairitsch (7.), Benjamin Kyllönen (15.) und Robin Soudek (21.) mit 3:0 voran. So einfach wollten sich die Tiroler aber nicht geschlagen geben. Mit einem Doppelschlag durch Gert Karitnig (23.) und Friedrich Schröder (26.) innerhalb von 121 Sekunden verkürzten die Gamsstädter auf 2:3. Feldkirch brachte das Resultat gegen wild anstürmende Kitzbüheler nicht über die Runden: Adam Havlik glich zum 3:3 (57.) aus, im Penaltyschießen sicherte Schröder dem Heimteam den Erfolg.

Der EHC Lustenau warf im Spiel der letzten Play-off-Chance gegen die Salzburg Juniors noch einmal alles in die Waagschale, stand aber am Ende mit einer 1:5-Niederlage da. Im Startdrittel, in dem Aljaz Predan für die Mozartstädter das 1:0 (4.) vorlegte und Max Wilfan zum 1:1 (14.) ausgleichen konnte, verbuchte man eine mit 14:7 eine satte Mehrzahl an Torschüssen. Auch im zweiten Drittel hielten die Mannen von Christian Weber noch gut mit, auch wenn Samuel Witting zur 2:1-Führung traf. Im Schlussabschnitt gingen aber bei den Stickern die Lichter aus: Luka Nyman (41.), Witting (47.) und Nicolas Appendino (50.) beendeten das letzte Fünkchen Hoffnung aufs Play-off.

Die Wälder zogen gegen Zell am See mit 2:3 nach Verlängerung den Kürzeren. Der emotionale Willkommensgruß an den ehemaligen ECB-Kapitän Christian Ban – nunmehr im Dress der Zeller – sollte einer der wenigen Höhepunkt bis zur ersten Pause bleiben. Bei beiden Teams blieb im Angriffsdrittel vorerst vieles Stückwerk. Die einzige wirklich gute Möglichkeit auf die Führung vergab Stefan Söder (20.). Wenige Sekunden nach Wiederbeginn scheiterte der Schwede erneut und im Gegenzug stellte der Ex-Wälder Philip Putnik auf 1:0, die Gäste bekamen Oberwasser. Johannes Schernthaner legte im Powerplay da 2:0 (26.) nach. Der zuvor wegen Torraumabseits aberkannte Anschlusstreffer sollte dann Johann Lorraine im dritten Abschnitt gelingen (47.) und 16 Sekunden vor der Schlusssirene schaffte Giovanni Vogelaar sogar den Ausgleich. Benjamin Lanzinger sorgte schließlich in der Overtime für den Sieg der Pinzgauer (61.). siha-ko

Eishockey

Alps Hockey League

Qualifikationsgruppe A 

Salzburg Juniors - EHC Lustenau 5:1 (1:1, 1:0, 3:0)

70, SR Huber, Durchner, Gatol, Eisl

Torfolge: 4. 1:0 Predan, 14. 1:1 Wilfan, 35. 2:1 Witting, 41. 3:1 Nyman, 47. 4:1 Witting, 50. 5:1 Appendino

Strafminuten: 11 plus Spieldauer Predan bzw. 22 plus Spieldauer D. Haberl

Vienna Silver Capitals – KAC II 0:3 (0:2, 0:1,0:0 )

137, SR Fichtner, Widmann, Bedynek, Kainberger

Torfolge: 6. 0:1 Richter, 13. 0:2 S. Hammerle, 25. 0:3 Ploner

Strafminuten: 0 bzw. 2

HC Gröden - WSV Sterzing 4:2 (1:0, 1:0, 2:2)

827, SR Benvegnu, Lega, De Zordo, P. Giacomozzi

Torfolge: 16. 1:0 Nedved, 37. 2:0 McGowan, 50. 2:1 Doggett, 57. 3:1 Wilkins (5:4), 57. 3:2 Eisendle, 59. 4:2 Wilkins

Strafminuten: 14 bzw. 12

Tabelle Qualifikationsgruppe A

1. Salzburg Juniors 6 6 0 0 0 30:13 20 (2)

2. HC Gröden 6 4 0 0 2 20:16 13 (1)

3. WSV Sterzing 6 2 1 0 3 17:21 11 (3)

4. EHC Lustenau 6 1 0 1 4 13:19 8 (4)

5. KAC II 6 2 0 0 4 18:23 6 (0)

6. Silver Capitals 6 2 0 0 4 12:18 6 (0)

Qualifikationsgruppe B

Bregenzerwald – Zell a. See 2:3 n. V. (0:0, 0:2, 2:0)

351, SR Gamper, Ruetz, Martin, Rinker

Torfolge: 21. 0:1 Putnik, 26. 0:2 Schernthaner (5:4),

47. 1:2 Lorraine, 60. 2:2 Vogelaar (6:4), 61. 2:3 Lanzinger

Strafminuten: 2 bzw. 6

Kitzbühel - VEU Feldkirch  4:3 n. P. (0:2, 2:1, 1:0)

967, SR Bajt, Schauer, Holzer, Puff

Torfolge: 7. 0:1 Mairitsch (5:4), 15. 0:2 Kyllönen, 21. 0.3 Soudek (5:4), 23. 1:3 Karitnig, 26. 2:3 Schröder, 57. 3:3 Havlik. Entscheidender Penalty: Schröder

Strafminuten: 8 bzw. 8

Tabelle Qualifikationsgruppe B

1. VEU Feldkirch 6 5 0 1 0 24:12 19 (3)

2. HC Fassa 6 4 0 0 2 27:21 16 (4)

3. EC Kitzbühel 6 3 1 0 2 24:18 12 (1)

4. EK Zell am See 6 2 1 0 3 15:17 10 (2)

5. Bregenzerwald 6 2 0 1 3 18:17 7 (0)

6. Steel Wings Linz 6 0 0 0 6 11:34 0 (0)

Meisterrunde

O. Laibach - Rittner Buam 2:3 n.P. (0:0, 1:0, 1:2)

521, SR Fajdiga, Pinie, Mantovani, Snoj

Torfolge: 36. 1:0 Koren, 47. 2:0 Simsic, 53. 2:1 S. Kostner (5:4), 55. 2:2 Gazzola. Penalty: Lane

Strafen: 19 plus Spield. Jezovsek bzw. 18 plus 10 Lane

HC Pustertal - Asiago Hockey 4:1 (2:0, 0:0, 2:1)

580, SR Moschen, Virta, Pace, Piras

Torfolge: 18. 1:0 Andergassen, 19. 2:0 Oberrauch (5:4), 41. 2:1 Caporusso (5:4), 55. 3:1 Traversa, 59. 4:1 Traversa

Strafminuten: 6 bzw. 6

S.G. Cortina - Jesenice 5:4 n.V. (2:0, 0:0, 1:1)

SR Stefenelli, Rezek, Bergant, Rigoni

Torfolge: 10. 1:0 Giftopoulos (4:5-Unterzahl), 10. 1:1 Ankerst (5:4), 14. 2:1 Gander, 26. 2:2 Urukalo, 31. 3:2 Giftopoulos, 47. 3:3 Crnovic, 57. 4:3 Giftopoulos, 60. 4:4 Djumic (5:4), 64. 5: Trecapelli

Strafminuten: 8 bzw. 8

Tabelle Meisterrunde

1. HC Pustertal 6 5 0 0 1 19: 9 17 (2)

2. S.G. Cortina 6 3 1 0 2 22:21 12 (1)

3. Rittner Buam 6 2 1 1 2 16:15  12 (3)

4. Olimpija Laibach 6 1 1 1 3 14:16 10 (4)

5. Asiago Hockey 6 2 1 0 3 15:18 8 (0)

6. HDD Jesenice 6 1 0 2 3 16:23 5 (0)

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.