Roglic profitierte von Sturz im Feld

Der Niederländer Tom Dumoulin kam mit einem blutenden Knie ins Ziel. afp

Der Niederländer Tom Dumoulin kam mit einem blutenden Knie ins Ziel. afp

Rom Der Slowene Primoz Roglic hat seine Führung beim Giro d‘Italia ausgebaut. Der 29-Jährige entkam auf der vierten Etappe als einziger der Topfavoriten den Auswirkungen eines Massensturzes sechs Kilometer vor dem Ziel. Roglic belegte im Bergaufsprint des Teilstücks von Orbetello nach Frascati (235

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.