„Es ist noch alles offen“

Adi Hütter ist vor dem Halbfinal-Rückspiel in London optimistisch.

Frankfurt Der aus Altach stammende Eintracht-Trainer Adi Hütter und sein Verein aus der Deutschen Fußball-Bundesliga dürfen weiter vom Finale in der Europa League träumen. Das Heim-1:1 am Donnerstag gegen Chelsea stufte der Vorarlberger trotz verspielter Führung als „Achtungserfolg gegen eine absolu

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.