Am Rechberg blühte Lampert auf

Auto gut, Fahrer gut: Christoph Lampert in seinem Osella FA 30 kam mit den Bedingungen am Rechberg bestens zurecht. lampert

Auto gut, Fahrer gut: Christoph Lampert in seinem Osella FA 30 kam mit den Bedingungen am Rechberg bestens zurecht. lampert

Feldkircher fuhr beim zweiten Lauf zur Berg-EM auf den vierten Platz.

Tulwitz Gerade einmal 0,5 Sekunden fehlten am Ende für einen Podestplatz beim Heimrennen am Rechberg. Doch in seinem Osella FA 30 vermochte Christoph Lampert mit einer tollen Performance die Zuschauer an der Strecke zu begeistern. Am Ende reichte es für den Feldkircher für Platz vier und das war nac

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.